Massenproteste in der Ukraine

Schweigen ist das eigentliche Verbrechen – Psychoanalytiker der Ukraine nehmen Stellung zu Massenprotesten

Massenproteste in der Ukraine

Massenproteste in der Ukraine | CC-Licensemac_ivan

"Silence is the real crime" - mit diesen Worten überschrieb Hanna Segal 1987 ihren Beitrag zur öffentlichen Diskussion um die atomare Rüstung. Sie gehörte zu den gesellschaftlich und politisch aktiven Psychoanalytikerinnen Großbritanniens. Von 1977-1980 war sie Vorsitzende der Britischen Psychoanalytischen Vereinigung, und war zweimal Vizepräsidentin der Internationalen Psychoanalytischen Vereinigung.

Heute stehen ihre Worte für die Stellungnahme, mit der sich ukrainische Psychoanalytiker an die Öffentlichkeit wenden.

Die Ukrainische Psychoanalytische Gesellschaft ist eine Vereinigung ukrainischer Psychoanalytiker, die ihre Ausbildung nach den Standards der Internationalen Psychoanalytischen Vereinigung absolviert haben. Zu ihr gehören 24 Psychoanalytiker um Sergey Bogdanov, der am Herzklinikum in Kiew tätig ist, und der am Wiener Psychoanalytischen Institut Psychoanalytiker wurde.

Wir veröffentlichen diese Stellungnahme auf Initiative des Vorsitzenden der Deutschen Psychoanalytischen Vereinigung e.V. (DPV), Christoph E. Walker.

Lesen Sie hier zunächst die englische Übersetzung. Eine deutsche Übersetzung folgt in Kürze.  Hier lesen Sie neben der englischen nun auch die deutsche Übersetzung:

Aufruf der Mitglieder der Ukrainischen Psychoanalytischen Gesellschaft zu den Massenprotestkundgebungen in der Ukraine

05.12.2012 23:15

Die Ukrainische Psychoanalytische Gesellschaft (UPG) vereinigt die Fachleute, die im Rahmen der Internationalen Psychoanalytischen Vereinigung ausgebildet wurden oder derzeit ausgebildet werden. Die Internationale Psychoanalytische Vereinigung ist die von S. Freud gegründete, weltweit führende Organisation der Psychoanalytiker.

Als Vertreter eines „Hilfsberufes“ sind wir dazu verpflichtet, die Neutralität und die Objektivität in unserer Beziehung zu unterschiedlichen Konfliktseiten aufrechtzuerhalten – bei Konflikten innerhalb einer Person oder zwischen mehreren Menschen.

Es gibt jedoch Situationen, in denen die allgemein menschlichen Werte wichtiger als die beruflichen werden, wenn das Problem an moralischer Bedeutung gewinnt und Schweigen zur Mittäterschaft an einem Verbrechen (Hanna Segal) wird. Die letzten Ereignisse in der Ukraine gehören aus unserer Sicht zu einer solchen Situation.

Wir möchten unsere Stimme zur Verteidigung des Rechtes der Menschen auf Meinungsäußerung ihrer politischen Ansichten sowie auf einen friedlichen Protest gegen Handlungen der Macht erheben, die den Menschen als nicht gerecht oder ihren Interessen nicht entsprechend erscheinen. Wir sind der Meinung, dass die Staatsmacht in einer demokratischen Gesellschaft dieses Recht der Bürger auf jede Weise verteidigen und sich in der Anwendung ihrer Machtfülle begrenzen muss.

Deshalb verurteilen wir die maßlose und durch nichts gerechtfertigte Anwendung der Macht gegen die friedlichen Demonstranten in der Nacht vom 29. auf den 30. November auf dem Unabhängigkeitsplatz in Kiew.

Wir rufen die Macht dazu auf, dieses Verbrechen zu untersuchen und eine Wiederholung solcher Ereignisse zu unterbinden. Wir rufen alle Konfliktseiten zu einem Dialog auf. Wir wenden uns an die Protestierenden mit dem Aufruf, sich extremistischer oder gewalttätiger Handlungen zu enthalten. Ihr Mut und ihre Entschiedenheit beim Eintreten für ihre Überzeugungen und ihre Würde sollten nicht den Respekt für die Überzeugungen und die Würde anderer Menschen vermissen lassen.

Wir adressieren unseren Aufruf auch an unsere Kollegen in der Ukraine und im Ausland. Nutzen Sie Ihre Autorität und professionellen Kenntnisse zu einer umfassenden und wahrhaftigen Verbreitung von Information über die politische Situation in der Ukraine, um eine folgenschwere Eskalation der Staatsgewalt über die Bürger und die Radikalisierung der Kämpfe innerhalb der ukrainischen Gesellschaft abzuwenden.

Wir rufen alle, die Einfluss nehmen können, zur Hilfe auf, um die Situation in eine rechtlich und moralisch angemessene Bahn zu lenken.

Address of Ukrainian Psychoanalytic Society Members regarding the mass protest actions in Ukraine

The Ukrainian Psychoanalytic Society (UPS) is an association of experts in the field of psychoanalysis who have had or are currently in the process of training within the framework of the International Psychoanalytical Association – the world’s leading organization of psychoanalysts founded by Sigmund Freud.

As representatives of a “helping profession” we naturally prefer to maintain a neutrality. However, there are situations when universal human values are so under threat that the profession decides it must take up a position and speak out, in times when as the famous psychoanalyst, Hanna Segal put it “silence is the real crime”. It is our view that the latest developments in Ukraine represent exactly such a situation.

We want to stand up for the rights of people to express their political views and to protest peacefully against the authorities’ actions that they believe to be unfair and against their interests. We believe that in any democratic society, the government is obliged to protect these rights of individuals to express their disagreement and put limits on the use of power to suppress them.

Thus, we condemn the excessive and unjustified use of force against peaceful demonstrators at Kiev’s Independence Square on the night of November 29-!(C)‐30. We call for the state to investigate this crime and to prevent such acts in future.

We call upon the conflicting parties to engage in dialogue. We urge the protesters to refrain from extreme or violent actions. Your courage and decisiveness in standing up for your commitments and defending your values should not in any way infringe the respect for the commitments and values of other people.

We also address our statement to our colleagues in Ukraine and abroad. Use your authority and professional knowledge so as to spread accurate and complete information concerning the political situation in Ukraine that threatens to result in an escalation of state violence against individuals and contribute to and contribute to the extreme polarization of the conflict with its inevitable violent consequences.

We urge everyone who may influence the current situation to help restore the rule of law and moral standards.

Print Friendly

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.